Wer zur Laufzeit den Status (aktiv / inaktiv) eines SICF-Knoten ermitteln will, macht dies am besten über den Funktionsbaustein: HTTP_SERVICE_GET_STATUS

Diesem muss nur ein Hostname (i.d.R. „default_host“) und eine NodeGuid bzw. (was noch einfacherer) ist eine URL im SICF-Baum.

Als Beispiel: die URL „/SAP/PUBLIC/BC/ICONS“. Die Angabe einer URL (oder einfacherer gesagt eines Pfades im SICF-Baum) empfiehlt sich, da dies GUIDs von SAP-Installation zu SAP-Installation variieren können.

Hinweis: bei Nutzung dieses Bausteins muss sichergestellt werden, dass der User die Berechtigung für den TCODE „SICF“ besitzt. Wenn dies nicht der Fall ist, ein User aber dennoch herauskriegen muss, ob ein SICF-Knoten aktiv ist, macht folgendes:

In der Tabelle lt_icfs stehen alle Knoten, die aktiv sind. Anschließend wird geprüft, ob der gesuchte Knoten darin enthalten ist – dann muss dieser aktiv sein. Dazu wird keine Berechtigungsprüfung gemacht 🙂

In der Variable l_icons_active steht am Ende ein „X“ wenn der Knoten aktiv ist – und eben kein „X“ wenn er nicht aktiv ist.

Have fun!